Sonne.Goldkettchen & Co.

Hallo ihr Lieben,

… ich gehe ein, bei gefühlten 100 Grad im Schatten. Der Sommer traf mich überrascht und völlig unvorbereitet. Deshalb mussten gleich 2 meiner Hosen ganz spontan ihre Beine lassen. Irgendwie hat mein Schrank für diese Temperaturen wenig zu bieten. Ich hatte vergessen das es im Sommer warm werden könnte. Aber ich will mich nicht beschweren. Ich genieße das Wetter, in vollen Zügen. Jetzt habe ich schließlich einen Grund mich mit neuen Kleidern einzudecken. Was mich gleich zum ersten Thema bringt.

Kleiderkreisel und Altlasten

Ich habe gestern Kleiderkreisel für mich entdeckt. Ich sah die Mädels in der Uni immer auf Kleiderkreisel nach Kleidung suchen. Das machte mich neugierig. Worauf hin ich gleich mal schaute ob ich dort was finden könnte.
Gestern Abend entschloss ich mich dann ganz spontan meinen Schrank nach Altlasten zu durchforsten, welche natürlich nicht lang auf sich warten ließen.

Ich muss endlich einsehen, dass ich aus XS raus gewachsen bin.

Kleiderkreisel

Unfassbar wie viel Kleidung ich besitze und wie wenig ich tatsächlich davon anziehe.. ein Teufelskreis. Aber wenn ich nun endlich ein paar Sachen verkaufe, kann ich ohne schlechtes Gewissen wieder zuschlagen. Meinen Account und meine Kleidung findet ihr hier!

Goldkettchen

Weil ich ohnehin schon im Shopping-Wahn war, habe ich mich auch mal bei Dawanda umgeschaut. Dort habe ich diese Kette gefunden. Ich dachte mir, dass es ja nicht so schwer sein kann, so eine in der Art selbst zu machen… Gesagt – getan.

DSC_0907Das Prinzip war genau das gleiche wie in meinem vorigen Beitrag. Es war die einfachste Sache der Welt. Ihr braucht nur eine alte Kette, einen Radiergummi, Nagellacke und einen Bohrer.

Die Löcher habe ich mit einem Bohrer gemacht und danach habe ich sie mit weißem und goldenem Nagellack angemalt.
Ich finde sie wunderschön. Das Ganze hat mich inspiriert… ab jetzt möchte ich wieder mehr Schmuck machen.

Sonne

Für den ein oder anderen ist das kühle Nass, die einzige Möglichkeit die warmen Temperaturen auszuhalten… ich kenne mich aber einfach zu gut. Einerseits kann ich mir nichts schöneres Vorstellen, als ins Wasser zu springen, aber andererseits nerven mich die Menschenmassen die alle, genauso wie ich, ins Becken wollen. Außerdem ist es mir oft schlichtweg zu kalt. Ich bin nämlich eine der wenigen Menschen, die selbst bei +30 Grad extrem warm duschen. Ich habe den Zeitpunkt verpasst, meinen Körper an kühle Temperaturen zu gewöhnen, weshalb ich im Winter eigentlich am liebsten in einen Winterschlaf verfallen würde, bis der Sommer kommt. Wenn mein Freund nach mir duscht ist er immer geschockt, wie unfassbar warm das Wasser eingestellt ist. Gesund ist das sicher nicht. Vielleicht sollte ich meinen Körper mal dran gewöhnen, sonst überlebe ich die nächste Eiszeit sicher nicht.

Aber die vergangenen Tage wurden genutzt, um an meinem Slackline-Talent zu feilen und mit lieben Freunden eine Partie Wikingerschach im Park zu spielen. Und abends erfrischt mich dann eine warme Dusche und ein Rucola-Tomaten Salat.. 🙂

DSC_0928

Ein wunderschönes Wochenende an alle drin und draußen.

kleiderkreisel.de